Deutschland

Ein runder Tag für FriedensBrot!

Berlin, 6. April 2017. Der Verein FriedensBrot e.V. ist in Vorstand und Geschäftsführung ehrenamtlich tätig. Der 6. April 2017 mag ein Beispiel für den Einsatz in diesem zivilgesellschaftlichen Projekt sein:

Am Nachmittag findet auf dem Gelände der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauerstraße ein Gespräch mit dem Verband Deutscher Mühlen statt. Dieser möchte im Rahmen seiner 150-Jahr-Feier in Berlin dem Projekt „FriedensBrot“ einen Besuch an der Gedenkstätte Berliner Mauer abstatten. Drei Busse mit Gästen aus Deutschland und europäischen Ländern werden erwartet.

Anschließend dreht sich in einer Erweiterten Vorstandsitzung von FriedensBrot alles um das Roggenfeld an der Versöhnungskapelle – also auf dem ehemaligen Todesstreifen der Berliner Mauer. Dieses Roggenfeld, ursprünglich ein Kunstprojekt, ist heute wichtiger und vielbeachteter Teil des Konzepts der Gedenkstätte Berliner Mauer, attestiert der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Prof. Axel Klausmeier. Ein Feld an diesem geschichtlichen Ort mit Säen, Wachsen, Ernten irritiert, regt zum Nachdenken an, bestätigen Pfarrer Thomas Jeutner und eine Vertreterin der Kirchenhüter für die Versöhnungsgemeinde. Für die Agronomen der Humboldt-Universität sind die beiden kleinen Feldparzellen an der Versöhnungskapelle eine echte Herausforderung, weiß der Leiter der Lehr- und Forschungsstation des Albrecht Daniel  Thaer-Instituts für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, Dr. Michael Baumecker. Das Roggenfeld an der ehemaligen Berliner Mauer eignet sich besonders gut, um die Zusammenhänge zwischen Frieden und Landwirtschaft anschaulich darzustellen, betonen Vorsitzender Adalbert Kienle und Geschäftsführer Dr. Gibfried Schenk für den Verein FriedensBrot. Dank gilt allen Partnern, einschließlich der Müller und Bäcker, die sie in ihrem Anliegen unterstützen. Jede Seite engagiert sich und verpflichtet sich für weitere Verbesserungen.

Zurück zur Übersicht

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Weiterlesen …